Bei der Anschaffung einer neuen Lasermaschine stehen viele Blechbearbeiter vor der Frage: Großformat (3000 x 1500 mm) oder Maxiformat (4000 x 2000 mm)?

Diese Entscheidung muss gut durchdacht sein. Denn der Preisunterschied zwischen der großen und der kleineren Maschine ist nicht das einzige Entscheidungskriterium.

Zentral ist die Betrachtung der Folgekosten: Maxiformat-Tafeln sind in der Beschaffung meistens teurer als Großformat-Tafeln. Verfügt man nun über eine Maschine, die auch Maxiformat lasern kann, liegt es nahe, beide Tafelgrößen auf Lager zu legen. Dies zieht jedoch zusätzliche Lager-, Kapital- und Komplexitätskosten nach sich. Noch gravierender können die Auswirkungen auf den Materialverschnitt sein: Schaffen Sie es, die Maxi-Tafeln ebenso effizient zu schachteln wie das Großformat? Oder bleibt am Ende mehr Materialverschnitt übrig? Darüber hinaus: Welche Investitionen in Folgeprozesse – zum Beispiel Entgraten, Abkanten – ziehen die größeren Blechteile nach sich?

Diese Überlegungen führen zur entscheidenden Frage: Wie viel Mehrumsatz müssen Sie mit Maxi-Teilen erzielen, dass sich dieser Mehraufwand lohnt?

Ein wesentliches Ziel von LASERHUB ist es, Blechbearbeiter bei ihrer Spezialisierung zu unterstützen indem wir eine einfache und effiziente online Bestellmöglichkeit auch für Sonderbedarfe bereitstellen. Dies natürlich auch für Maxiformate und darüber hinaus für Blechteile bis (derzeit) 6000 mm Länge.

Kalkulieren Sie Ihre benötigten Maxiformate als Laser- und Biegeteile einfach online auf www.laserhub.de und wägen Sie sorgfältig ab, bevor Sie die nächste Investitionsentscheidung treffen.

Angebot einholen